Sie sagen, dass nur spiegellose Profikameras über Funktionen wie 4K-Videoaufnahme und Eye-Tracking verfügen? Wir sagen: Sie haben die Sony RX100 VII nicht in Betracht gezogen!

Sie ist eine kleine Point-and-Shoot-Kamera mit beeindruckenden Funktionen, die man von einer Kompaktkamera nicht erwarten würde!

Lesen Sie unseren ausführlichen Testbericht, um zu erfahren, was dieses Kraftpaket für die Hosentasche sonst noch zu bieten hat und warum Sie es im Jahr 2022 kaufen sollten.

Möchten Sie mehr über Kameras und andere Ausrüstung erfahren? In unserem umfassenden Leitfaden zur Kameraausrüstung können Sie Ihr Wissen auffrischen.

Die wichtigsten Merkmale der Sony RX100 VII

  • Sensor: 20,1MP 1-Zoll Exmor RS CMOS-Sensor
  • Objektiv: 24-200mm f/2.8-4.5 (35mm Äquiv.)
  • Bildschirm: Kippbarer 3,0-Zoll-Touchscreen, 921.600 Punkte
  • Sucher: EVF mit einer Auflösung von 2,36 Millionen Punkten
  • Serienaufnahmen: 20 Bilder/Sek. (bis zu 90 Bilder/Sek. im Serienbildmodus)
  • Autofokus: Hybrid-AF: 357 phasenerkennende AF-Punkte und 425 kontrasterkennende AF-Punkte
  • Video: 4K bis 30p; Full HD bis 120p
  • Konnektivität: Wi-Fi und Bluetooth
  • Akkulaufzeit: 260 (LCD), 240 (EVF)
  • ISO-Bereich: 100 - 12'800 nativ, 64 - 25'600 erweitert
  • Eingebauter Pop-up-Blitz
  • Gewicht: 302g

Sony RX100 VII: Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Solide Konstruktion und handliches Format
  • Hoher Grad an Benutzerkontrolle
  • 20 Bilder pro Sekunde mit Motivverfolgung
  • Geringes Rauschen bei moderaten ISO-Werten
  • Der neigbare Bildschirm bietet flexible Gestaltungsmöglichkeiten
  • 4K-Video mit Anschluss für ein externes Mikrofon

Nachteile:

  • Fehlender eingebauter ND-Filter
  • Keine kamerainterne Rohdatenverarbeitung
  • Weiche Ecken bei 24 mm und 200 mm
  • Durchschnittliche Akkulaufzeit
Sony rx100 vii body and design

Aufbau und Handhabung

Im Vergleich zu ihrem Vorgängermodell bietet die RX100 VII viele neue Funktionen.

Das Design bleibt jedoch unverändert. Dieses super kompakte und leichte Modell von Sony ist mit vielen Komponenten ausgestattet - einem großen Sensor, einem EVF, einem eingebauten Blitz, einem Anschluss für ein externes Mikrofon und einem schwenkbaren LCD.

Kleines Gehäuse mit vielen Funktionen

Es ist erstaunlich, wie die Marke es geschafft hat, so viel in ein so kleines Gehäuse zu quetschen.

Der EVF eignet sich besonders für diejenigen, die bei der Bildkomposition direkter vorgehen möchten, und der neigbare LCD-Bildschirm bietet eine hervorragende Selfie-Anzeige und Monitore, die Vlogger lieben werden.

Das Objektiv mit einem Brennweitenäquivalent von 24-100 mm bietet einen maximalen Blendenbereich von F2,8-4,5. Trotz des winzigen Gehäuses bietet die RX100 VII Platz zum Hochklappen des Objektivs, einen Akku, einen SD-Kartensteckplatz, eine Aussparung zum Einfahren des Suchers und eine 3,5-mm-Mikrofonbuchse in voller Größe neben dem Micro-HDMI-Anschluss und der Micro-USB-Buchse.

Lagernder sicherer Griff

Die Hosentaschenfreundlichkeit der Kamera ist beeindruckend, obwohl sie einen kleinen Nachteil hat, den wir nicht unerwähnt lassen können.

Das Metallgehäuse fühlt sich robust an, hat aber dennoch einige Schwächen in der Handhabung - die Kamera rutscht leicht durch die Finger, so dass Sie vielleicht eine Handschlaufe in Betracht ziehen sollten, um einen sicheren Halt zu gewährleisten.

Ergonomie und Bedienelemente

Die Anordnung der Bedienelemente der RX100 VII ist ähnlich wie bei den anderen Modellen der Serie. Auf der Rückseite des Gehäuses befinden sich Tasten zum Starten und Stoppen von Videos, für den Zugriff auf das Fn-Menü auf dem Bildschirm, das umfangreiche Menüsystem und die Tasten zum Wiedergeben und Löschen von Bildern.

Zu diesen Tasten gesellt sich ein flaches Einstellrad, mit dem sich die Blitzleistung, die Belichtungskorrektur und die Bildfolge einstellen lassen.

Wenn man die seitliche Verriegelung an der oberen Platte löst, springt der elektronische Sucher auf - man muss den Sucher nicht erst zurückziehen, bevor man ihn benutzen kann, wie beim Vorgängermodell der RX100.

Der Steuerring ist um das Objektiv herum angebracht und hat eine geriffelte Oberfläche, die die Bedienung erleichtert.

Sony rx100 vii video performance

AF- und Videoleistung

Der KI-basierte Echtzeit-Autofokus war eine der wichtigsten Neuerungen der RX100 VII und anderer Kameras, die im selben Jahr auf den Markt kamen.

Die Kamera schaltet nahtlos zwischen dem Fokus auf das Gesicht und die Augen des Motivs um und kann den Fokus halten, wenn sich das Gesicht von der Kamera wegdreht. Der Autofokus funktioniert sowohl bei Menschen als auch bei Tieren gut, aber Sie müssen im Menü zwischen den beiden Arten wählen.

Hervorragender Tracking-Modus und großartiger AF

Der Tracking-Modus sorgt dafür, dass das Motiv unabhängig von seinen Bewegungen und der Bildkomposition immer im Bild bleibt.

So müssen Sie den Fokusbereich nicht im Bild verschieben, sondern können ihn erfassen und neu ausrichten - der Autofokus bleibt auf dem Motiv haften und stellt es weiterhin scharf.

Die Videoleistung der RX100 VII ist genauso beeindruckend wie bei anderen Modellen der Serie. Die Detailtreue ist wirklich beeindruckend und der Rolling Shutter wird auf ein Minimum reduziert, wenn man die Kamera in der Szene bewegt.

Nicht das beste eingebaute Mikrofon

Leider nimmt die Kamera über die eingebauten Mikrofone schnell Windgeräusche auf, aber dieses Problem ist bei fast allen Kompaktkameras gleich.

Aber Sony bietet der RX100 VII einen Vorteil: Sie können ein externes Mikrofon anschließen und die Qualität der Tonaufnahmen erheblich verbessern.

Sie können auch eine zusätzliche Stabilisierung der Aufnahmen genießen, was besonders nützlich ist, wenn Sie unterwegs Vlogs aufnehmen.

Die Gesichts- und Augenerkennung funktioniert bei der Videoaufnahme hervorragend; der Fokus driftet beim Filmen von Interviews oder Selfie-Videos nicht ab.

Bildqualität

Sony rx100 vii image quality

Die RX100 VII liefert unter verschiedenen Bedingungen und bei minimalem Eingreifen des Benutzers Bilder von hoher Qualität.

Die Detailgenauigkeit ist hervorragend und wird auch dann beibehalten, wenn die ISO-Einstellungen in den mittleren Bereich des Empfindlichkeitsbereichs verschoben werden.

Die Details sind im Eingangsbereich des Bildes scharf und bleiben zu den Rändern hin gut erhalten - nur in den Ecken des Objektivs tritt eine leichte Weichheit auf.

Funktioniert bei verschiedenen Lichtverhältnissen

Der 1-Zoll-Sensor der Kamera ermöglicht Aufnahmen bei suboptimalen Lichtverhältnissen. Größere Sensoren erzeugen in der Regel größere Pixel und weniger Rauschen, mit besserer Leistung bei Schwarztönen und Schatten.

Darüber hinaus verfügt die RX100 VII über einen rückseitig beleuchteten Stapelsensor und eine integrierte optische Bildstabilisierung. Dadurch können Sie schärfere Bilder bei kürzeren Verschlusszeiten aufnehmen, da mehr Licht für klarere Fotos durchgelassen wird.

Wer sollte sich die Sony Cyber-shot RX100 VII zulegen?

Die Sony RX100 VII ist eine High-End-Kompaktkamera für Reisen, Action-Fotografie, Videofilme und Vlogging.

Wenn Sie eine Kamera für die Hosentasche suchen, die alles kann und auch bei Video- und Action-Aufnahmen eine gute Figur macht, dann ist die RX100 VII eine schwer zu schlagende Wahl.

Zugegeben, der Preis ist etwas höher als erschwinglich, aber die RX100 VII verfügt über Funktionen, die kaum eine andere Kamera auf dem Markt hat.

Endgültige Entscheidung: Ist die Sony Cyber-shot RX100 VII ihr Geld wert?

Die Sony Cyber-shot RX100 VII ist zweifelsohne eine der leistungsfähigsten und funktionsreichsten Taschenkameras auf dem Markt.

Ausgestattet mit einem 24-200-mm-Zoomobjektiv (äquivalent), einem elektronischen Sucher, einem schwenkbaren LCD-Bildschirm, 20 Bildern pro Sekunde und 4K-Videoaufzeichnung ist diese kleine, aber leistungsstarke Kamera eine Investition wert.

Zusammen mit dem KI-basierten Autofokus und der Augenverfolgung sind Sie bereit, so viele Fotostile zu fotografieren, wie Sie möchten.

Ist die Sony RX100 VII gut für Anfänger geeignet?

Die RX100 VII ist eine der besten Point-and-Shoot-Kameras auf dem Markt, und ihre Benutzerfreundlichkeit und Effektivität machen sie einsteigerfreundlich.

Ist die Sony RX100 VII im Jahr 2022 einen Kauf wert?

Die Sony Cyber-shot RX100 VII ist zweifellos eine der leistungsstärksten und funktionsreichsten Taschenkameras auf dem Markt. Sie ist mit einem 24-200-mm-Zoomobjektiv (äquivalent), einem elektronischen Sucher, einem kippbaren LCD-Bildschirm, Aufnahmen mit 20 Bildern pro Sekunde und 4K-Videoaufnahmen ausgestattet.

Wann wurde die Sony RX100 VII veröffentlicht?

Die Sony RX100 VII wurde im August 2019 veröffentlicht.