Wussten Sie, dass viele der heutigen Kameras und Smartphone-Fotofunktionen von KI unterstützt werden?

Die erstklassigen Funktionen, die Sie nutzen, und die hochwertige Bildqualität, die Sie genießen, sind häufig das Ergebnis der eingebauten KI-Technologie.

Lesen Sie diesen Artikel weiter, um zu erfahren, wie KI Ihre Fotografie verbessert, und finden Sie drei Bearbeitungsprogramme, die auf künstlicher Intelligenz basieren!

Wenn Ihnen die KI-Fotografie zu kompliziert erscheint und Sie sich lieber mit den Grundlagen beschäftigen möchten, hilft Ihnen unser umfassender Leitfaden für das Fotografenhandwerk weiter.

Was ist AI in der Fotografie?

AI in photography

Erkennung von Gesichtern und Umgebungen

Ebenso entsperren heute viele Smartphones mit Hilfe von Gesichtserkennungssoftware, und moderne Kameras nutzen dieselbe Technologie.

Die Gesichtserkennung analysiert die Umgebung in Echtzeit, erkennt, ob ein menschliches Gesicht auf dem Bild zu sehen ist, und lenkt die Aufmerksamkeit auf dieses Gesicht.

KI-basierte Gesichtserkennung findet sich auch in Fotobearbeitungssoftware wie Adobe Lightroom. Adobes Gesichtserkennungsfunktion mit maschinellem Lernen, Sensei, kann beispielsweise Gesichter in Bildern erkennen, die Fotos anhand der erkannten Gesichter automatisch anordnen und Alben nach Personen erstellen.

Die in modernen Kameras eingebaute künstliche Intelligenz kann bei der Vorbereitung einer Aufnahme oder eines Videos auch die Umgebung intelligent scannen und gegebenenfalls Tiefenschärfe erzeugen, ohne dass die Schärfe und der Fokus auf die Hauptobjekte der Komposition verloren gehen.

Bokeh und Autofokus

Wie der Porträtmodus von Apple sorgen die KI-Technologien der modernen Kamera dafür, dass das Gesicht deutlich hervortritt, der Vordergrund verschwimmt und der Bokeh-Effekt entsteht.

Auch hier handelt es sich um ein Beispiel für die Nachbildung einer eingeschränkten Tiefenwahrnehmung: Das Motiv ist scharf, aber der Hintergrund verblasst dahinter.

Dadurch zieht Ihr Motiv mehr Aufmerksamkeit auf sich als der Vordergrund und hält somit die Aufmerksamkeit der Betrachter auf sich und lenkt die Aufmerksamkeit stärker auf das Thema, das Sie abbilden.

Die jüngsten KI-basierten Entwicklungen mit Echtzeit-Autofokus sind herausragend. Viele Digitalkameras verfügen jetzt über Funktionen zur Verfolgung der Augen von Menschen und Tieren.

Sie sind in der Lage, unregelmäßige Bewegungen des Motivs zu bewältigen und trotzdem die Schärfe beizubehalten - diese Entwicklungen sind sowohl für Fotografen als auch für Videofilmer eine große Hilfe, vor allem für diejenigen, die Sport- und Tieraufnahmen machen.

Zoomen und Verbessern

Das Skalieren eines Fotos, insbesondere wenn es im JPEG-Format aufgenommen wurde, führt in der Regel zu einem unscharfen und verschwommenen Bild.

Auch hier kann Ihnen die KI helfen: Die Deep Convolutional Neural Networks (CNNs), die auf einer umfangreichen Bibliothek von Bildern trainiert wurden, erkennen bestimmte Elemente wie Haut oder Wände und fügen zusätzliche Details hinzu, wenn Sie ein Foto hochladen.

Dank dieser Funktion können Sie ein JPEG-Bild bis zum 4-fachen vergrößern, ohne dass die Qualität darunter leidet.

Uses of AI in photography

Kameras und Hardware

Sowohl Smartphones als auch Kameras sind heute außergewöhnlich gut in der Lage, Bilder in erstklassiger Qualität aufzunehmen, und viele dieser Fähigkeiten sind auf die eingebaute KI zurückzuführen.

So verfügen viele Mobiltelefone heute über eine neuronale Verarbeitungseinheit (NPU), die die KI-Funktionen steuert und so mehrere Szenenkategorien erkennen und entsprechende Bildanpassungen vornehmen kann, um bessere und hochwertigere Fotos zu erstellen.

Kann KI Ihre Fotografie verbessern?

Die Künstliche Intelligenz hat in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte gemacht und den Fotografen viele Vorteile gebracht.

Es fügt dem Aufnahme- und Bearbeitungsprozess eine neue Ebene hinzu, indem es einige wichtige, aber etwas komplizierte Bereiche wie Autofokus, Schärfentiefe, Gesicht und Balance der Umgebung auf einem Bild vereinfacht.

Es übernimmt die sich wiederholenden, intensiven Aufgaben des Postproduktionsprozesses und hilft den Urhebern, ihre Ziele schneller zu erreichen.

Zum Beispiel Bildbearbeitung und -verbesserung, Rauschunterdrückung, Hochskalierung von JPEG-Bildern, Qualitätsverbesserung und "clevere" Farbabstufung - wenn man sich nur einige Funktionen von Photoshop und Lightroom ansieht, findet man dort eine Menge KI-Techniken.

Mit KI können komplexe Arbeiten schneller durchgeführt werden, und automatisierte Lösungen reduzieren menschliche Fehler erheblich. Auf diese Weise haben Fotografen mehr Zeit und Raum für Experimente und können effizienter bessere Ergebnisse erzielen.

3 AI-Kameras

AI cameras

1. Arsenal

Arsenal ist eine Technologie, die mit Ihrer Kamera verbunden wird und Sie bei der Erfassung der Szene mit Hilfe einer umfangreichen Datenbank von Fotos unterstützt.

Sie richten die Kamera zum Beispiel auf einen bestimmten Punkt, und Arsenal sucht in seiner Datenbank nach ähnlichen Bildern.

Das auf KI basierende Programm bietet Ihnen dann eine Vielzahl von Optionen für die Aufnahme des besten Fotos an, je nachdem, was Sie fotografieren möchten, und erzeugt ähnliche Bilder wie die von professionellen Fotografen aufgenommenen.

2. Olympus E-M1X

Die Olympus E-M1X verfügt über eine Funktion zur Erkennung von Objekten oder Gegenständen im Bild, bevor Sie ein Bild aufnehmen.

Vögel, Fahrzeuge, Gesichter und viele andere Dinge werden von dieser Olympus-Kamera gescannt, die einen verbesserten Autofokus und Gesichtserkennung bietet.

Die Kamera reagiert auch auf die Live-Fotos von Apple: Die Marke hat Pro Capture entwickelt, eine Funktion, die Bilder vor und nach der Aufnahme des Einzelbildes aufnimmt.

3. Google-Clips

Google Clips ist die erste analoge Kamera, die vollständig von KI gesteuert wird. Der Kamera wird beigebracht, die Menschen zu erkennen, die Ihnen am wichtigsten sind, und die besten Momente zu erfassen.

Die Clips nehmen automatisch kurze Clips von mehreren Sekunden Länge auf, wenn Ihre wichtigsten Personen oder Haustiere in der Nähe sind. Er funktioniert lokal mit Ihrem Telefon, ohne Kabel, und ist intelligent genug, um Gesichtsausdrücke, Beleuchtung und Bildausschnitt zu erkennen.

3 Bearbeitungssoftware mit AI

AI softwares

1. Luminar AI

Luminar AI ist eines der beliebtesten AI-Bildbearbeitungstools mit Funktionen zur Bearbeitung von Quer- und Hochformaten.

Mit den Werkzeugen "Atmosphäre" und "Erweiterter Himmel" können Sie verschiedene Stimmungen für Ihr Foto auswählen.

Für die Personen auf Ihren Bildern können Sie Makeup- und Porträt-Fotosets und Fix Face & Skin verwenden, um Ihre Porträts auf ein neues Niveau zu bringen.

2. Photoshop

Photoshop von Adobe ist ein weiteres KI-Bearbeitungsprogramm mit vielen Funktionen und erstklassiger Technologie in der Software.

Es gibt eine Reihe von Werkzeugen, die so genannten Neuronalen Filter, mit denen Sie das Alter, den Gesichtsausdruck und vieles mehr einer Person anpassen können - bearbeiten Sie Emotionen wie Freude, Wut oder Überraschung mit einer Schiebereglerbewegung.

Mit dem Himmelsersatz-Werkzeug, dem inhaltsbasierten Füllen und dem gesichtsbasierten Verflüssigen können Sie Ihre Bilder mit ein paar Mausklicks verbessern.

3. Topas

Topaz ist ein Bildbearbeitungslabor, das sich auf KI-Technologie spezialisiert hat. Es bietet Werkzeuge zur Verbesserung der Bilder, ohne sie zu verfälschen.

Topaz sorgt für einen unterbrechungsfreien und reibungslosen Arbeitsablauf durch Schärfen, Entrauschen, Hochskalieren und bietet Plugins für Ihre Bildbearbeitungssoftware.

Wie wird sich KI auf die Zukunft der Fotografie auswirken?

Wie bei jeder anderen Branche, die in den letzten Jahren durch KI verändert wurde, gibt es immer eine Debatte: dafür oder dagegen?

DieFotografie ist ein weiterer Bereich, in dem sich die Frage stellt, ob die künstliche Intelligenz ihre Zukunft positiv beeinflussen oder eine Narbe hinterlassen wird.

In vielerlei Hinsicht ist KI zweifellos ein Retter für Fotografen, denn sie ermöglicht einen effizienteren und einfacheren Arbeitsablauf bei der Erstellung und Bearbeitung von Bildern.

Wenn sich Schöpfer jedoch zu sehr auf die KI verlassen, laufen sie Gefahr, ihre Fähigkeiten nicht so schnell zu verbessern, wie sie es tun würden.

Der beste Ausweg besteht darin, bei der Aufnahme von Bildern die menschlichen Aspekte des Handwerks mit den maschinellen Aspekten geschickt zu kombinieren, um sicherzustellen, dass jeder Teil dieser Gleichung den besten Beitrag zum Ergebnis - dem großartigen Bild - leistet.

Was ist KI in der Fotografie?

KI in der Fotografie umfasst die Gesichts- und Umgebungserkennung, die Erzeugung von Schärfentiefe und Bokeh, verbesserten Autofokus sowie besseres Zoomen und Bildverbesserung.

Wird die KI die Fotografie übernehmen?

Wenn sie klug eingesetzt wird, wird die KI der Fotografie nur nützen, aber die menschliche Note wird in dieser Branche weiterhin vorherrschend sein müssen.

Sind KI-Kameras gut?

Moderne Kameras sind dank der eingebauten KI-Funktionen, die die Gesichts- und Augenerkennung, den Autofokus und die Bildkomposition verbessern, außergewöhnlich gut in der Lage, Bilder in erstklassiger Qualität aufzunehmen.