Wenn Sie mehr über das Filmemachen erfahren möchten: Mise-en-scène ist ein französischer Begriff und bedeutet "auf die Bühne bringen".

Ohh, und nur fürs Protokoll, es wird Meez-on-senn ausgesprochen .

Der Begriff "Inszenierung" kann sehr komplex sein. Beim Filmemachen bezieht er sich auf alles, was sich vor der Kamera abspielt. Wenn sie richtig eingesetzt wird, trägt die Inszenierung dazu bei, den Film von einer Reihe bewegter Bilder zu einer Kunstform zu machen. Um dies zu erreichen, kommen verschiedene Elemente ins Spiel, z. B. Kulissen, Beleuchtung, Schauspieler, Dekoration, Make-up und andere.

Benötigen Sie Ausrüstung, um Ihre Produktionen zu verbessern? Erfahren Sie mehr über die unverzichtbare Kameraausrüstung für Anfänger.

Gehen wir der Sache auf den Grund!

Inszenierung:
Alles, was Sie wissen müssen von Malcolm Modele

Trailer ansehen

Start Klasse

Eine Zusammenarbeit mit

Wählen Sie Ihren Ausbilder

Profile image

Malcolm Modele

Filmemachen 101: Der ultimative Leitfaden zur Inszenierung von Malcolm Modele

Möchten Sie das Einmaleins des Filmemachens lernen? Mise-en-scène ist ein französischer Begriff und bedeutet "auf die Bühne bringen". Erfahren Sie mehr mit Malcolm!

Trailer

z3FmpXm2V30

Intro

0

nwzpzCx2tBY

Was ist Mise en Scéne

52

Beispiele für Mise en Scéne

120

60 x 30 x 10 Farbabstimmung

162

Einpacken

208

Treffen Sie Ihren Ausbilder

z3FmpXm2V30

Was Sie lernen werden

Die Definition von Mise-en-scène.

Wie man Mise-en-Scène verwendet.

Filme, die eine Inszenierung verwenden.

Was ist der Begriff 60 x 30 x 10.

Masterclass-Kapitel

Sie wollen ein Experte im Filmemachen werden? Bevor Sie sich mit der Kinematographie befassen, sollten Sie sich mit dem Artikel über die Inszenierung befassen. Wie viele sagen, kann man ohne eine gute Inszenierung keinen Film machen!

Was ist Mise-en-Scène

Für alle Filmemacher, die diese Terminologie noch nicht kennen: Sie ist französisch und heißt übersetzt Inszenierung. Im Grunde genommen geht es um die Platzierung der Beleuchtung, der Farbe der Beleuchtung, der Requisiten, des Bühnenbilds, der Schauspieler, der Pose und der Positionierung, also um alles, was mit der Produktion und der Ästhetik und dem visuellen Erscheinungsbild auf einer Bühne oder in einer Szene zu tun hat.

@malcolmmodele

Beispiele für Mise-en-Scène

Wenn die Inszenierung den Darsteller in der Mitte platziert, wird in der Regel in verschiedene Dimensionen exportiert, je nachdem, wo Sie die Videos hochladen, so dass dann beim Zuschneiden alles noch ausgeglichen ist (16x9, 9x16).

Zu den Filmen, die diese Inszenierung sehr gut umsetzen, gehören Filme wie Joker, Amélie und Driver, aber auch eine Methode, die als 60/30/10-Regel bezeichnet wird und sich auf die in einer Szene verwendeten Farben bezieht.

60 x 30 x 10 Farben passend

Im Grunde genommen bedeutet diese Regel, dass 60 % des Bildes oder der Szene aus einer Farbe bestehen, 30 % aus einer anderen Farbe und 10 % aus der Akzentfarbe, die das Auge anziehen oder auf die es gerichtet sein muss. Es ist zeitaufwändig und erfordert eine Menge Vorarbeit, Planung, Bühnenbild, Kunstdesign, Requisitenbeschaffung, Malerei, Dekoration und Überlegungen, um diese Methoden richtig anzuwenden.

@malcolmmodele

Über Ihren Ausbilder

Photo of the instructor

Malcolm Modele

Regisseur, Schauspieler und Unternehmer

London, Vereinigtes Königreich

"Mise-en-scène ist das Bühnenbild, die Beleuchtung, die Farbe der Beleuchtung, die Vorbereitung, das Bühnenbild, die Schauspieler, die Pose und die Positionierung. Im Grunde hat alles mit der Inszenierung zu tun."

Malcolm Modele ist ein Regisseur, preisgekrönter Schauspieler, Filmemacher und Unternehmer. Im Jahr 2014 gründete Malcolm seine Film- und Fernsehproduktionsfirma Unity Vision.

UnityVision ist davon überzeugt, dass Sie als Künstler, Unternehmen oder Einzelperson eine Geschichte zu erzählen haben, und UnityVision ist da, um Ihnen dabei zu helfen. Sie übersetzen Ihre Gedanken und Visionen in einen konkreten Ausdruck, den Sie mit der Welt teilen können. Außerdem machen sie Fotos und erstellen Grafikdesigns für alles, von Headshots bis zu Filmplakaten.

Sie möchten mehr über Mise-en-Scène erfahren? Hier geht es zu unserem Artikel über das Verständnis von Mise-en-Scène.